Willkommen am Erwin-Strittmatter-Gymnasium Spremberg
Schülerbeiträge zur Weimarexkursion im Juli 2014

Schülerbeiträge zur Weimarexkursion im Juli 2014

Liebe Schüler und Schülerinnen,
in der 9. Klasse besteht für euch die Möglichkeit, die Projekttage am Ende des Schuljahres mal außerhalb von Spremberg zu verbringen, nämlich in Weimar. In den drei Tagen erfährt man anhand von Schülervorträgen viel über die Geschichte und Bedeutung Weimars für uns.
Weimar, die Stadt der Dichter und Denker, hört sich erstmal ziemlich langweilig an, jedoch ist sie es gar nicht. In jeder Ecke und Gasse dieser Stadt gibt es was zusehen. Es gibt so viele Plätze die man besichtigen kann, aber alles kann man in so kurzer Zeit gar nicht sehen. In den Museen oder durch die Schülervorträge erfährt man auf eine interessante Art und Weise mehr über die vier Personen, die Weimar prägten: Schiller, Goethe, Wieland und Herder.
Jedoch ging es nicht nur um die Gesichter Weimars, denn in unserer Freizeit konnten wir selbst entscheiden, was wir machen und wohin wir gehen. Es lag in unserer Hand, ob wir durch die Stadt laufen wollten, uns etwas zu Essen besorgten oder einfach nur im Hotel rumsaßen. Unsere Erwartungen bezüglich der Weimar Reise haben sich deutlich übertroffen. Es war eine wirklich schöne Zeit, die leider viel zu schnell verging.
Die Fahrt nach Weimar ist sehr empfehlenswert, am besten findet ihr es selbst heraus!
Elena, Lisa, Lydia, Natalie (9c)

Reisebericht

Vom 2. bis 4. Juli 2014 besuchten wir - das sind 20 Schüler der 9. Klassen - die berühmte Dichterstadt Weimar.
Weimar ist eine kleine Stadt in Thüringen in der Nähe von Erfurt. Schon viele Jahre wird diese Exkursion für die 9. Klassen von unserem Gymnasium angeboten und wir hatten das Vergnügen, dieses Jahr mit dabei zu sein.
Am Mittwoch, dem 2. Juli um 8:00 Uhr ging es auch schon los. Wir hatten einen bequemen Reisebus, der extra für uns fuhr.
Nach vier Stunden (mit Rast) kamen wir dann am Hotel „Alt Weimar“ an. Kurz nach dem Beziehen unserer Zimmer begannen wir mit unserem ersten Stadtrundgang.
Weimar ist bekannt für die Dichter, Schriftsteller und Herzogsfamilien, die einst dort lebten.
Wir besichtigten das Haus der Frau von Stein, das „Goethe-Wohnhaus“ und das „Goethe-Denkmal“. Diese Sehenswürdigkeiten wurden uns anhand von Schülervorträgen aus unserer Gruppe näher gebracht.
Der erste Tag ging schnell vorbei und wir verbrachten eine angenehme Nacht in unseren Hotelzimmern mit gut ausgestatteten Schlaf- und Badezimmern.
Nach dem Frühstück am nächsten Morgen zogen wir auch gleich wieder los zum zweiten Stadtrundgang. Die nächsten Vorträge handelten vom „Marstall“, dem Denkmal des Herzog Carl August und der „Herzogin Anna Amalia“-Bibliothek.
Anschließend durften wir selbstständig die ehemaligen Wohnräume im Stadtschloss erkunden.
Danach besichtigten wir das „Wieland-Denkmal“, die Stadtkirche auf dem „Herderplatz“, Schillers Wohnhaus und das „Goethe-Schiller-Denkmal“ vor dem Nationaltheater.
Auf dem Marktplatz bekamen wir dann alle eine originale Thüringer Bratwurst spendiert.
Wenig später fuhren wir dann mit Fahrrädern zum Tiefurter Park, das sogenannte „Gartendenkmal der deutschen Klassik“. In diesem Park gibt es viele Denkmäler, die unter anderem Herzog Carl August, Goethe oder Mozart thematisierten.
Nach diesem letzten Schülervortrag sahen wir noch das Stück „Die Fischerin“, welches von drei Schülern vorbereitet wurde, an.
Am Abend ließen wir den Ausflug mit einem Besuch im Nationaltheater ausklingen, denn am nächsten Morgen musste schon wieder gepackt werden.
Der Ausflug nach Weimar hat sich definitiv gelohnt. Wir haben sehr viel über die Dichter und Schriftsteller gelernt, die Weimar einst ihr zu Hause nannten.
Natürlich hatten wir auch eine Menge Spaß und lernten unsere Mitschüler alle ein bisschen mehr kennen.
Marisa, Paula, Anja, Lisa (9a)


Zurück
Impressum
3XCMS
Dieses Webprojekt wurde realisiert mit 3X CMS von 3X Software Spremberg.